Brautfrisuren – FRISURENSTUDIO REITER

Das richtige Brautstyling ist alles

Brautfrisuren sind individuelle Kreationen, welche eine Braut gemeinsam mit Hochzeitskleid, Make-up und passenden Accessoires zum strahlenden Mittelpunkt der Hochzeitsfeier machen. Neben Eleganz und Schönheit haben sie jedoch auch eine tragende Funktion: Brautschleier, Hut, Blumenkranz oder Diadem müssen perfekt sitzen. Auch später am Tag, wenn Schleier und Hut abgenommen werden, muss die Brautfrisur optisch immer noch mit Charme bestechen und darf nicht aus der Form geraten. Sie muss zahlreiche Umarmungen aushalten und vielleicht sogar den ein oder anderen stürmischen Tanz. Im Gegensatz zur Alltagsfrisur, die in erster Linie durch einen guten Haarschnitt lebt, kommt es bei einer erstklassigen Hochzeitsfrisur eher auf elegantes Aussehen, das richtige Styling und einen festen Halt an. Und, um das Wichtigste nicht zu vergessen – Hochzeitsfrisuren müssen optisch zum Brautkleid passen. Beide sollten stilmäßig übereinstimmen, denn nichts ist schlimmer als ein unharmonischer Gesamteindruck.

Welche Arten von Brautfrisuren gibt es?

Langhaarfrisuren

Nach wie vor zählt die Hochsteckfrisur zu den Klassikern unter den Hochzeitsfrisuren, denn kaum eine Brautfrisur lässt sich so vielfältig variieren wie eine Steckfrisur. Ein eleganter, schlichter Chignon oder Dutt oder auch eine verspielte locker hochgesteckte Lockenpracht: Beides ist möglich. Optische Akzente lassen sich durch sommerliche Blüten, schimmernde Perlen oder elegante Schleifen setzen. Auch Flechtfrisuren können hochgesteckt getragen werden oder alternativ als edler Zopf. Wahlweise können Sie Ihre Haare natürlich auch als Lockenfrisur offen tragen und mit einer farbigen Strähne oder einem größeren Haarschmuck aufpeppen.

 

Kurzhaarfrisuren

Bei Kurzhaarfrisuren sind die Möglichkeiten durch die fehlende Haarlänge etwas eingeschränkter als bei Langhaarfrisuren. Aber auch hier können erfahrene Brautfriseure in vielerlei Hinsicht kreativ sein. Ein anderer Haarschnitt, eine bestimmte Föntechnik oder Haarteile lassen viel gestalterischen Spielraum. Auch eine Haarverlängerung wäre denkbar. Damit Sie sich an Ihrem Hochzeitstag mit Ihrer neuen Brautfrisur auch wohlfühlen, sollten Sie allerdings sowohl den neuen Haarschnitt als auch die Haarverlängerung frühzeitig umsetzen lassen. Frisch geschnittenes Haar entfaltet oftmals seine wirkliche Schönheit erst nach einigen Tagen und auch bei einer Haarverlängerung sollten Sie genügend Zeit einplanen, um sich an die Umstellung von kurz auf lang zu gewöhnen.

Brautfrisuren Trends in 2015

Klassische Varianten wie Chignon und Dutt oder Frisuren im Retro-Look: Auch in 2015 sind der Kreativität von Bräuten und Hochzeitsfriseuren keine Grenzen gesetzt. Das Haarstyling ist in erster Linie romantisch und verspielt und kreiert Brautfrisuren, die natürlich und selbst frisiert aussehen, aber dennoch tadellos sitzen. Leichte Hochsteckfrisuren mit Blüten und Haarnadeln im Sommer und elegante und mondäne Hochsteckfrisuren mit Perlen im Winter sorgen ganzjährig für optische Vielfalt. Außenrollen und Wasserwellen stimmen nostalgisch und erinnern an die 20er bis 50er Jahre. Glanzfarben mit Schimmereffekt, die bereits vor dem Hochzeitstag aufgetragen werden, erhöhen den glamourösen Auftritt der Braut. Eine ganz besondere Hochzeitsfrisur ist der halbe Updo. Halb aufgesteckte Haare eignen sich für die verschiedensten Haarlängen und wirken durch ihre leichte Strubbeligkeit natürlich und lebendig.

Wie finde ich die richtige Hochzeitsfrisur?

Eine Brautfrisur sollte ihre Trägerin zum Strahlen bringen, perfekt zum Brautkleid passen und stabil sitzen: Anforderungen, die von einem Laien mitunter nur schwer zu erfüllen sind. Um vor unliebsamen Überraschungen am Hochzeitstag verschont zu bleiben, empfiehlt sich auf jeden Fall der Gang zum Brautfriseur. Eine Hochzeitsfrisur schlägt bei den Gesamtkosten kaum zu Buche, sorgt für einen strahlenden Auftritt der Braut und gelungene Hochzeitsbilder. Ein guter Hochzeitsfriseur kann aus jeder Gesichtsform das Beste herausholen und die Vorzüge durch die richtige Frisur ins rechte Licht rücken. Kurzer Pony, langer Pony, halber Pony, eine Strähne hier oder da: Am besten vereinbaren Sie einen Probetermin für ein Brautstyling. Sie werden staunen, was alles möglich ist …

Planen Sie Ihre Brautfrisur!

So wie Sie Ihre gesamte Hochzeit planen, planen Sie auch Ihre Brautfrisur. Um genügend Vorlauf zum Hochzeitstermin zu haben, sollten Sie ca. acht bis zwölf Wochen vor Ihrem Hochzeitstag mit Ihrem Brautfriseur einen Probetermin für das Brautstyling vereinbaren. Das Probestyling erfolgt in der Regel drei bis vier Wochen vor dem endgültigen Haarstyling. Da Ihre Hochzeitsfrisur zum Kleid passen muss, sollten Sie zum Probetermin ein Foto Ihres Brautkleids mitbringen. Nachdem alle Frisurendetails durchgesprochen wurden, erhalten Sie eine Probefrisur. So sind bei Nichtgefallen noch kleine Änderungen möglich, oder notfalls auch eine komplett andere Frisur. In den meisten Fällen übernimmt der Brautfriseur auch das Make-Up und stimmt dieses auf Brautfrisur und Brautkleid ab. Am Hochzeitsmorgen lassen Sie sich als allererstes frisieren. Sollte Ihr Fototermin sehr früh stattfinden, sind die meisten Friseure – so auch das FRISURENSTUDIO REITER – bereit, auch vor den regulären Öffnungszeiten Hand anzulegen. Je Friseurtermin sollten Sie zeitlich 2 bis 2,5 Stunden Zeit einplanen.

Machen Sie Ihr Brautstyling zum unvergesslichen Happening

In unserer Filiale in Fulda/Horas haben wir einen eigenen VIP-Raum, um Brautstylings ungestört, stressfrei und in angenehmer Atmosphäre durchführen zu können. Bräute haben so die Möglichkeit, ihre besten Freundinnen mitzubringen und ihr Brautstyling so zum einzigartigen Happening zu machen. Einfach bei Ihrem Friseur Fulda/Horas einen Termin anfragen.

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind mit * markiert.