Long-Bob - FRISURENSTUDIO REITER

Kurzhaarfrisur oder Langhaarfrisur? Beides ist richtig! Der Long-Bob ist ein universaler Haarschnitt und eignet sich für jeden, der mit seinen Haaren 2018 voll im Trend liegen möchte. Der Short-Bob darf jetzt schulterlang wachsen und lange Haare dürfen gekürzt werden. Ob im Sleek-Look mit Beach-Waves oder mit Pony: Der Long-Bob ist ein Stylingwunder!

Der Long-Bob – Statement und Multitalent

Der Long-Bob oder lange Bob ist die längere Variante des klassischen Bobs und reicht bis knapp über die Schultern. Von wegen Übergangsfrisur. Mittellanges Haar sieht nicht nur wunderschön aus. Die Vorteile dieser Frisur erklären die hohe Beliebtheit: Der Long-Bob lässt sich unkompliziert pflegen und stylen, kann individualisiert werden und die schulterlangen Haare lassen sich noch zusammenbinden. Für alle, die sich die lange Mähne abschneiden lassen möchten, ist der Haarschnitt die perfekte Einstiegsfrisur mit großem Effekt, ohne dass zu viel Haar fallen muss. Wer sich am Short-Cut sattgesehen hat, muss sich beim Wachsen lassen nicht mit unansehnlichen Zwischenstufen herumärgern.

Wem stehen schulterlange Haare?

Der Long-Bob ist ein Allround-Talent. Ein Haarschnitt, der einfach jedem steht, unabhängig von Haarfarbe, Gesichtsform und Haarstruktur. Für Frauen mit feinen, dünnen Haaren ist der Schnitt das perfekte Mittel, um mehr Volumen und Fülle zu bekommen. Mittellange Haare können, bei richtigem Haarschnitt, auch das Gesicht optisch verändern. Ein stufig geschnittener Long-Bob lässt ein rundes Gesicht schmaler erscheinen. Bei einer ovalen oder herzförmigen Gesichtsform umschmeichelt die Frisur der Kontur. Und das Beste daran: Schulterlange Haarschnitte machen jünger und frischen das gesamte Erscheinungsbild auf.

So einfach lässt sich der Long-Bob stylen

Der facettenreiche Schnitt erlaubt viele Stylings. Der ultimative Styling-Tipp für die verspielte Frisur sind sanfte Beach-Waves. Ganz einfach mit Glätteisen oder Lockenstab leicht formen und fixieren. Vorher muss das Haar unbedingt mit einem Hitzeschutzspray behandelt werden. Geglättet oder auch im Wet-look als Pferdeschwanz gebunden, ist die Trendfrisur absolut businesstauglich und wirkt sehr edel. Als Halfbun am Oberkopf mit schönen Akzenten, wie Balayage-Strähnchen, wird der mittellange Bob zum absoluten Hingucker auf Partys. Frauen mit Naturlocken haben bei der Frisur das große Los gezogen. Der Schnitt verleiht der auffälligen Haarpracht einen leichteren und verspielteren Touch. „Beim Curly-Long-Bob ist es wichtig, dass der Friseur im nassen Zustand ein paar Zentimeter tiefer abschneidet, damit beim Trocknen kein kurzer Bob zum Vorschein kommt!“, erklärt unsere Expertin für Lockenfrisuren Petra Klemm.

Der Pony als Long-Bob-Finish

Der Pony ist und bleibt Trend. Auch beim Long-Bob ist der Pony eine beliebte Methode, mit wenig Aufwand eine großartige Veränderung zu zaubern. Besonders der gerade geschnittene Pony erzeugt in Kombination mit einem Mittelscheitel den angesagten Vintage-Effekt und kaschiert eine hohe Stirn. Wichtig ist, dass der Pony regelmäßig nachgeschnitten und nach dem Waschen mit Föhn und Bürste richtig in Form gebracht wird. Wer keinen vollen Pony möchte, beim Zusammenbinden aber dennoch ein paar Strähnen zum Umranden des Gesichtes haben möchte, liegt mit einem schrägen Pony goldrichtig.

Mit dem Long-Bob liegen Sie voll im Trend

Der Long-Bob erobert 2018 die Fashion-Welt. Die angesagten Haarschnitte werden jetzt mittellang getragen. Mit einem professionellen und typgerechten Schnitt kann diese aktuelle Frisur von jeder Frau getragen werden. Eine geniale Möglichkeit, auch ohne Radikalschnitt eine wunderschöne und top moderne Veränderung zu erzielen. Reservieren Sie einen Online-Termin bei unseren Hair-Stylisten oder rufen Sie an. Das Team von FRISURENSTUDIO REITER freut sich auf Sie!

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind mit * markiert.