Trendige Hair-Extensions bieten umwerfende Volumen und atemberaubende Längen

Es ist der Traum von der natürlichen Schönheit, der Frau wie auch Mann begeistert. Die Haare spielen hierbei eine nicht unerhebliche Rolle. Lange Haare sind ein Ausdruck von Sinnlichkeit. So erweckt eine voluminöse Mähne in jeder Frau ein völlig neues Lebensgefühl – und „Mann“ lässt sich gern von der optischen Erscheinung inspirieren. Ein Grund, warum sich Frauen nicht selten für eine Haarverlängerung bzw. eine Hair-Extensions im englischen Fachbegriff-Wortlaut entscheiden. Bei diesem Verfahren werden Strähnen aus Echt- oder Kunsthaar in das Eigenhaar eingearbeitet und befestigt. Für das optimale Ergebnis sorgt letztendlich ein professionelles Friseurstudio, das sich zudem auf die entsprechende Haarqualität einstellen kann. Hier perfektionieren die Haar-Designer den neuen Look nach der Haarverlängerung beispielsweise mit einer entsprechenden Haarverdichtung.

Im FRISURENSTUDIO REITER in Fulda arbeiten die Fachkräfte zudem nach einem besonders haarschonenden System unter dem Label Great Lengths. Mit Great Lengths kam 1991 das so genannte Schalenbonding zur Anwendung, das alle bis dahin üblichen Techniken revolutionierte. Heute ist Great Lengths einer der weltweit führenden Anbieter für Haarverlängerungs- und Haarverdichtungssysteme. Die Ergebnisse sind verblüffend echt und garantieren höchsten Tragekomfort für die Kunden – egal ob sie dünnes oder dickes, gelocktes oder glattes Haar tragen.

Der Begriff Bonding umschreibt letztendlich die Verbindungsstelle, an der das neue Haar an das Echthaar angesetzt wird. Optimal ist das Ergebnis, wenn der Hair-Designer durch ein unsichtbares Bonding die Haarverlängerung sehr präzise einarbeitet und an die spezifischen Begebenheiten des jeweiligen Haars anpasst. Ist das Eigenhaar dünn und strapaziert, hält die Extensions beispielsweise nicht so lange wie in einem dicken Eigenhaar. Die natürliche Haarstruktur des Kunden ist demnach entscheidend für das Ergebnis der Haarverlängerung.

Letztendlich ist jedoch die professionelle Herangehensweise an das jeweilige Haar entscheidend für das Ergebnis der Haarverlängerung. Je schonender die Methode, desto besser. Je natürlicher das Haar, umso ansprechender. Als goldene Regel gilt, dass die gleiche Menge Fremdhaar verwendet werden sollte, wie an Eigenhaar existiert, damit die Extensions nicht reißen. Bei der Methode variieren die kalten oder warmen Verfahren, wobei die Methode auf Wärmebasis, bei der die Fremdhaare Strähne für Strähne in das Eigenhaar eingearbeitet werden, die angenehmste und langanhaltendste Methode ist.

Diese Methode wird beispielsweise im FRISURENSTUDIO REITER praktiziert, in dem ausschließlich indisches Tempelhaar für die Haarverlängerungen der Kunden verwendet wird. In der Regel halten die Extensions sechs Monate und sind absolut alltagstauglich sowie kaum spürbar. Für die Haarkosmetik empfehlend sich entsprechende Bürsten und Pflegeprodukte, damit die Extensions in ihre ganze Pracht entfalten kann.

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind mit * markiert.