Bob-Frisuren

Der Klassiker liegt voll im Trend

Bob-Frisuren sind echte Klassiker, die bereits in den 1920er Jahren für Aufsehen sorgten. Nach einem regelrechten Bob-Boom in den 1960er Jahren wurde es dann etwas ruhiger um die kinnlange Frisur. Heute feiern Bob-Frisuren eine echte Renaissance, bei der dank vieler Styling-Varianten für jeden etwas dabei ist.

Welche Bob-Frisuren gibt es?

Zurzeit ist der Bob wieder in aller Munde. Insbesondere folgende Varianten liegen derzeit voll im Trend.

Asymmetrischer Bob

Der asymmetrische Bob eignet sich hervorragend bei mittellangen Haaren. Er verdankt seinen Namen dem asymmetrischen Schnitt der Nackenpartie. Bekannt wurde diese Bob-Frisur durch Victoria Beckham. Deswegen ist der asymmetrische Bob auch Posh Bob, benannt nach dem ehemaligen Posh Spice Girls, bekannt.

Kurze Bob-Frisuren

Bei den kurzen Bob-Frisuren ist derzeit der Garcon-Schnitt sehr angesagt. Garcon ist die französische Bezeichnung für Junge oder Bub und bezeichnet einen kurzen Bob mit geradem Pony, der von vielen Frauen mit schmalem Gesicht gerne getragen wird.

Bob-Frisuren bei langem Haar

Der Long Bob ist eine relativ junge Variante des Bobs. Bei diesem Schnitt werden die Haare schulterlang getragen und zu einem Mittel- oder Seitenscheitel gekämmt. Da er derzeit sehr angesagt ist, haben wir dem Long Bob einen ausführlichen Artikel gewidmet.

A-Line Bob

Hierzulande noch eher unbekannt, aber mit gehörigem Trendpotenzial versehen, kommt diese Bob-Frisur daher. Der A-Line Bob ist toll für gerade Haare geeignet, denn sowohl der Pony als auch die Seitenhaare werden bei ihm gerade geschnitten.

Bob-Frisuren für dickes Haar

Bei dicken, kräftigen Haaren ist der sogenannte Clavi Cut sehr zu empfehlen. Der Name leitet sich von „clavicle“ ab, was übersetzt Schlüsselbein bedeutet. Grund dafür ist, dass diese Bob-Frisur bis zu jenem reicht. Schön durchgestuft schmeichelt dieser Schnitt jeder Gesichtsform. Eine andere Möglichkeit ist der wilde Shaggy Bob, bei dem die Haare durchgewirbelt werden und dadurch alles andere als brav aussehen.

Bob-Frisuren für feines Haar

Träger von feinem Haar wünschen sich oft einen Schnitt, der mehr Fülle und Volumen verleiht. Bei den Bob-Frisuren ist der Blunt Bob, bei dem alle Haare stumpf auf eine Länge geschnitten werden, optimal dafür geeignet. Zahlreiche Promis wie Kim Kardashian oder Selena Gomez haben dies bereits für sich entdeckt.

Welche Bob-Frisur passt zu mir?

Grundsätzlich kann jede Frau eine Bob-Frisur tragen. Dennoch gibt es bestimmte Bob-Haarschnitte, die sich für eine spezielle Gesichtsform besonders empfehlen.

Bob bei rundem Gesicht

Eine runde Gesichtsform benötigt einen Haarschnitt, der das Gesicht durch ein optisches Strecken schmaler erscheinen lässt. Bei den Bobs empfiehlt sich hierfür insbesondere der Long Bob.

Bob bei eckiger Gesichtsform

Wer ein markantes, kantiges Kinn besitzt, wünscht sich oft weichere Gesichtszüge. Dies erzielen Sie besonders gut mit einem asymmetrischen Bob, der kantige Gesichtszüge wunderbar kaschiert und feminin wirkt.

Bob bei ovalem Gesicht

Mit einem ovalen Gesicht können Sie aus dem Vollen schöpfen, denn jeder Bob schmeichelt dieser Gesichtsform. Sie können also den Schnitt so wählen, um andere Problemzonen, wie eine hohe Stirn, mit einem Pony zu verbergen.

Bob bei herzförmigem Gesicht

Die ideale Bob-Frisur für herzförmige Gesichter besitzt einen Pony, um die dominante Stirn zu verstecken. Auch hier schmeichelt ein asymmetrischer Schnitt der Gesichtsform.


Kristin Reiter - FRISURENSTUDIO REITER

Haben Sie Lust auf eine schöne Bob-Frisur?

  • Wir bieten in Fulda Bob-Haarschnitte an.

 

Jetzt Online-Termin vereinbaren